Pfarrer Ulrich Burkhardt

Seit September 2011 bin ich als Pfarrer in der Dreieinigkeitskirchengemeinde tätig. Zuvor war ich in München (Bethlehemskirche), Kochel am See und Freyung tätig.

Geboren bin ich in Neuendettelsau und in dieser mittelfränkischen "kirchlichen Hochburg" auch aufgewachsen. Nach dem Abitur in Ansbach folgte das Studium in Neuendettelsau, Heidelberg, Tübingen und Erlangen. Zwei Jahre Vikariat in der Landeshauptstadt, etwas über zehn Jahre Erfahrungen als 'Pfarrer zur Anstellung' und Pfarrer in Oberbayern und zuletzt mehr als siebzehn Jahre als Gemeindepfarrer im Bayerischen Wald schlossen sich an.

In 'Dreieinigkeit' liegen meine Schwerpunkte vor allem in der Kinder-, Konfirmanden- und Jugendarbeit. Zudem ist mir der Kontakt zum Evangelischen Kindergarten in der Dänzergasse  ein besonderes Anliegen. Das Amt des Seniors (=Vertrauenspfarrers) für die Geistlichen der Stadtgemeinden weist über das Gemeindegebiet hinaus. Zudem bin ich Mitglied in der Dekanatssynode und im Dekanatsausschuss sowie der "geistliche Begleiter" der ejsa. Die Seelsorge im BRK-Heim (Rilkestr.), im Friedheim (Boessnerstr.) und im Deutschordensstift  (Clermont-Ferrand-Allee) rundet den Reigen ab.

Dass ich gerne Gottesdienste feiere und dabei auch versuche, das 'liturgische Geschehen' so zu gestalten, dass es in unsere Lebenswirklichkeit hineinwirkt, ist für einen Pfarrer eine Selbstverständlichkeit. Immer wieder neu geht es ja auch darum, die biblische Botschaft in Liturgie und Predigt so zu formulieren, dass sie uns im Hier und Jetzt anspricht und betrifft, sei es im Sonntagsgottesdienst, bei den zahlreichen 'Amtshandlungen' oder bei all dem, was sonst noch zum weiten 'pfarrerlichen Spektrum' gehört.

In meiner Freizeit trifft man mich häufig zusammen mit meiner Frau spazierengehenderweise in Stadt und Umland, meistens mit einer Kamera ausgerüstet. Aber auch Lesen und Musizieren  (Mitglied der 'Regensburger Kantorei')  gehören zu meinen besonderen Vorlieben.